Klosterbrauerei Neuzelle

Wenn man Langeweile hat, dann stöbert man im Internet und ich bin auf eine alte Klosterbrauerei gestoßen. Das ist die Klosterbrauerei Neuzelle.

Die Geschichte geht auf das Jahr 1416 zurück. In den Akten des Klosters ist vermerkt, dass die Bauern jährlich sieben Maß Hopfen als bäuerliche Zinszahlung an das Kloster abzuliefern hatten. Das ist ein Beweis, dass zu diesem frühen Zeitpunkt in Neuzelle Bier mit Hopfen gebraut wurde. Die Genehmigung zum gewerblichen Bierbrauen erhielten die Neuzeller Mönche jedoch erst 1589, als Kaiser Rudolf II. den Verkauf ihres Bieres ins Umland erlaubte. Hergestellt werden vor allem untergärige Spezialitäten wie das Schwarzbräu, der  „Schwarzer Abt“, Porter und einige Fruchtbiere.

Die Brauerei produziert mit 43 Angestellten (2015) jährlich rund 40.000 Hektoliter Bier, wovon etwa fünf Prozent exportiert werden.

Ich habe ein paar Leckereien dieser Brauerei bekommen und möchte euch diese nun vorstellen.

17022401_1124348061044825_1383357071685562127_n

Eine Flasche Schwarzer Abt, eine Flasche Kirsch Bier, eine Flasche Ginger Bier, eine Flasche Himmelspforte, eine Flasche Ginger Brause, eine Flasche Kartoffelbier.

Ginger Brause und Himmelspforte sind Alkoholfrei, die anderen Sorten haben ein Alkoholgehalt zwischen 3,5 und 4,8 Vol%.

Die Himmelspforte ist eine Alkoholfreie, fruchtig rote Fassbrause. Schmeckt nach Himbeer-Kirsch. Freu mich schon auf den Sommer.

Das Kirsch Bier ist ebenfalls eine Wucht, fruchtig, frischer Kirschgeschmack, dazu die Rubinrote Farbe, sehr Lecker.

17190417_1124348057711492_2699488969019337799_n

Der Schwarze Abt, nach Angaben der Brauerei wird „Der schwarze Abt“ seit über 400 Jahren nach ein und der einer Rezeptur gebraut, die auch Zucker enthält. Genau diese Rezeptur hat zum Brandenburger Bierkrieg geführt, der dem „Schwarzen Abt“ zu einer weltweiten Bekanntheit verholfen hat. Schwarz wie die Nacht, Samt, Würzig, Rauchig aber auch Süß. Das ist der Schwarze Abt.

Ginger Bier, ein helles Bier mit einer leichten Ingwerschärfe, Interessant.

Das Kartoffel Bier, auch ein helles Bier das tatsächlich nach Kartoffel schmeckt und leicht Würzig ist.

Ich  bin doch positiv über die Vielfältigkeit der Biere Überrascht. Die eine oder andere Sorte hat mich positiv Überrascht. Schön ist für mich der geringe Alkoholgehalt einiger Biere.

Sogar Sekt wird in dieser Brauerei Veredelt. Online sind noch mehr Biere erhältlich, die direkt bei der Klosterbrauerei bestellt werden können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s